Clervaux - cité de l’image

"Clervaux - cité de l’image" – Fotografie unter freiem Himmel

Die „Cité de l’image“, auf Deutsch „Stadt des Bildes“, bietet verschiedene unabhängige Projekte rund um das Medium Fotografie. Verschiedene Veranstaltungen – Open-Air-Ausstellungen, Workshops, Konferenzen – werden organisiert, um die Identität von Clervaux hervorzuheben. Die Fotografien hinterfragen die Ausdrucksmöglichkeiten des Mediums und erlauben einen Blick auf den städtischen Raum, das ländliche Milieu, auf die lokale Bevölkerung und auch auf die zeitgenössische fotografische Produktion.

Derzeit umfasst das Projekt 6-7 Freilicht-Installationen in Clervaux. Die Fotografien werden jährlich gewechselt.

750x425 installations171004-36-web

Am Marktplatz – die Echappée belle 

Angrenzend zum Marktplatz befindet sich am Fuße des Felsens, der die Grundmauern des Schlosses trägt, ein weiterer Standpunkt. Am Felsen angebrachte Stahlstangen, mit einem Beleuchtungssystem ausgestattet, tragen die Fotografien, die sich in beachtlicher Größe ins Stadtbild einordnen. Der Standort ist einer von 6 Installationen, die um das Schloss angesiedelt und internationalen Fotografen vorbehalten sind.

750x425 installations171004-02-web

In der Grand-Rue – Die Arkaden I

Eine Mauer am Rand der Hauptstraße (Grand-Rue) von Clerf wird von acht Nischen in Form von Rundbögen unterbrochen. Jede Nische enthält ein Werk. Die ausgestellten Bilder werden ebenfalls während der Nacht beleuchtet. Der Ort charakterisiert sich durch seinen homogenen Rhythmus: die Nischen unterbrechen die Mauer in regelmäßigen Abständen. Die Fotografien durchstoßen scheinbar die kompakten Steine in der Mauer und verwandeln die einfachen Nischen in virtuelle Fenster.

750x425 installations171017-03-web

Die Montée de l’Église – Die Arkaden II

Hier befindet sich ein Pendant der Mauer aus der Grand-rue. Allerdings sind hier die Nischen von ganz unterschiedlicher Größe. Während in der Grand-rue bevorzugt serielle Werke in Szene gesetzt werden, zeigen sich die Installationen in der Montée de l’église heterogener und weniger streng geordnet. Die Eigentümlichkeit des Standortes erweist sich im Spiel mit den unterschiedlichen Dimensionen der Bilder.

750x425 20197717

Hinter der Kirche – Der “JARDIN DE LELISE”

Ein weiterer Garten befindet sich hinter der Kirche, an der Kreuzung zwischen der rue Ley und der montée de l'église. So erklärt sich auch der Name der Ausstellungsfläche "Lélise". Acht Bilder hängen in einem Felsvorsprung.

750x425 installations171004-28-web

Die Montée du Château - LE JARDIN DU BRA'HAUS II et le SCHLASSGAART

Die montée du Château führt an zwei alten Gärten vorbei, die zu Ausstellungsflächen umgewandelt wurden. Eine der beiden Gartenidyllen wird durch einen zeitgemäßen Glasaufzug durchbrochen. Der Aufzug verbindet die Schlossebene mit dem tiefer gelegenen Marktplatz und Zentrum der Ortschaft. Die sechs Glastafeln, die jeweils in die beiden Gärten “eingepflanzt” wurden, zeigen erneut Fotografien. Aus der Distanz betrachtet sind die Glassockel nicht sichtbar und die Bilder scheinen über den Lavendel- und Rosenbüschen zu schweben.

750x425 20197749

« Clervaux - cité de l’image » kontaktieren

Clervaux – cité de l’image a.s.b.l.
Schloss Clervaux
B. P. 52
L-9701 Clervaux
Tel.: (+352) 26 90 34 96
Fax: (+352) 26 90 35 96
E-mail:
www.clervauximage.lu