21.01.2022

Federspiel

Programm

 Albedo  heißt das neue Programm von Federspiel. Durch die Neubesetzung mit Christoph Moschberger, einem der derzeit gefragtesten Trompeter Europas, wie auch mit dem Posaunisten Christian Amstätter, wird sich Federspiel auch stilistisch neu erfinden. Preis der deutschen Schallplattenkritik (2020 und 2017)! Die Albedo ist die Oberflächen-Eigenschaft eines Körpers Licht zu reflektieren. Alles besitzt eine Albedo indem es das Sonnenlicht auf individuelle Art und Weise reflektiert – und genauso reflektiert Federspiel unsere Zeit und ihre Geschehnisse. Mit Albedo beginnt das Ensemble ein neues Kapitel. Seit seiner Gründung 2004 stetig musikalisch gereift, entwickelte Federspiel eine transparente, klanglich vielschichtige Tonsprache. Als künstlerisches Schwergewicht mit federleichten Kompositionen im Gepäck bespielt das Ensemble längst die etabliertesten Bühnen weltweit, darunter der Goldene Saal des Wiener Musikvereins, die Berliner Philharmonie, die Hamburger Elbphilharmonie, das Vancouver Island Music Festival oder die Stanford University. Die Lust am Neuen, am Persönlichen und Unverwechselbaren, kombiniert mit der für das Publikum so spürbar grenzenlosen Spiellust, macht Federspiel zu einem der innovativsten und interessantesten Klangkörper der europäischen Musikszene. Pioniergeistig und dennoch stets voller Respekt begibt sich Federspiel in traditionelle Gefilde, verwebt Anklänge aus der lateinamerikanischen Musiktradition mit alpenländischem Repertoire, perkussive Spielweisen mit elektronischen Klängen, um etwas Neues zu kreieren – Musik, die sich ebenso ehrfürchtig vor ihrer Vergangenheit verneigt, wie sie sich mutig in die Zukunft entwirft. Auszeichnungen: -Preis der deutschen Schallplattenkritik (2020 und 2017) -Freiburger Leiter 2015 -Austrian World Music Award 2015 -Album “ Smaragd ” CD des Monats bei BR Klassik U21 -Teil des NEW AUSTRIAN SOUND OF MUSIC (NASOM)-Programms 2012/2013 des Außen- und Kulturministerium Pressestimmen " In einen feierlichen Choral grätscht ein Zwiefacher hinein, die Klarinette wird zur Sirene und aus den versammelten Trompeten, Tuben und Posaunen rauscht ein norwegischer Wasserfall. Es gibt wohl kein musikalisches Stilmittel, kein Motiv, dessen sich die sieben nicht bedienen, sogar einen orchestralen Sound entfachen sie mühelos und - ja - federleicht! " Rita Baedecker, Süddeutsche Zeitung, 24.09.2018
Allgemeine Informationen

Cube 521

DRIICHT
L-9764 MARNACH

Siehe auf der Karte

Datum

Freitag, 21 Januar 2022


Preise

Erwachsene : 25

CubeCard : 20

<26 Jahren : 12


Kontakt

http://tickets.luxembourg-ticket.lu/31666