05.02.2020

Spaaaß. Wer bestimmt, was lustig ist?

Program


Es spielen: Lisa Brinckmann, Christine Smuda, Oliver Moritz, Franz Lenski

Moderation: Beate Fischer

Kostüm: Mandy Kiefer/Kaye Tai

Dramaturgie: Oliver Kahrs

Theaterpädagogik: Charlotte Baumgart


Die Klasse wartet auf die Sportlehrerin. Es wird geplaudert: über Schuhmarken und wer mit wem. Als die Lehrerin auftaucht, hat ein Schüler bunte Spangen im Haar – die Klasse johlt! FREEZE! Die Moderation unterbricht das Spiel. Die ZuschauerInnen befragen die Figuren zu ihren Motiven und geben Handlungstipps. Im Austausch mit dem Publikum spitzen die SchauspielerInnen Konflikte zu und improvisieren Verhaltensvarianten für die Figuren. Jede Aufführung ist eine einzigartige Auseinandersetzung mit dem Thema Mobbing. Das Theater Strahl bietet das interaktive Theaterstück in altersgerechten Fassungen an.

Themen

  • Mobbing im Sozialraum Schule


  • Ursachen von Mobbing


  • Rollen in Mobbingprozessen


  • Gruppendynamik und Gruppenzwang


  • Klassengemeinschaft


  • Courage und Solidarität

     


  •  

Pressestimmen

„Die Grenze zwischen Bühne und Zuschauerraum verschwindet, und ohne dass es einstudiert oder erzwungen wirkt, entsteht trotz der vielen Unterbrechungen eine in sich geschlossene Aufführung, was vor allem den Improvisations- und Moderationskünsten der Schauspieler zu verdanken ist. … Fazit: Ein Besuch im Theater Strahl lohnt sich sehr." Berliner Zeitung

“Also eine szenisch spannende, in vielfacher Hinsicht wichtige und überaus sorgfältig vorbereitete Produktion…” Berliner Lehrerzeitung


Theater Strahl packt Themen an und räumt mit Klischees auf, macht Klassiker zu Klassen-Hits, gibt Theater Rhythmus und Tanz ein Format, lässt Beatboxer nach Masken pfeifen.

Auszeichnungen:

  • Friedrich-Luft-Preis für BerlinBerlin für die „beste Berliner und Potsdamer Aufführung des Jahres 2018“


  • Gouden Krekel, höchste staatliche Auszeichnung der Niederlande im Kinder- und Jugendtheaterbereich, für Guy Corneille in The Basement


  • Inthega Preis 2014 für richtungsweisendes Kinder- und Jugendtheater in der Fläche


  • Berliner Theaterpreis IKARUS: Preise 2003, 2012, 2013, 2015 und diverse Nominierungen Auszeichnung für herausragende Theaterinszenierungen für Kinder und Jugendliche


  • Einladung zum Augenblick mal! 2017 Das Festival des jungen Theaters für junges Publikum


  •  

Dauer: 85 Minuten ohne Pause.
General Information

1-3 DRIICHT
L-9764 MARNACH

See on the map

Date

Wednesday, 05 February 2020


Time

09h30


Prices

Groupe : 10.00

Plein : 12.00

Moins de 26 ans : 6.00


Contact