29.02.2020

KMK - Kabarett Mars Klein

Program


Véronique Kinnen / Sprooch a Gesank

Sabine Rossbach / Sprooch

Martina Roth / Sprooch a Gesank

Rudi Schubert / Komponist / Pianist / Gesank

Mars Klein / Auteur / Sprooch

Produktioun: ARTHESIS


 

Wäit ewech vu bëlleger Comedy oder populisteschem Beschass steet KMK fir Kalitéit vum Text a Kalitéit vum Chanson. Wuertspillerei a satiresch Kritik wiësselen sech och am neie Programm of, deen am éischten Deel e witzeg-wëlle Bestiarium weist, an am zweeten de Mënsch ënner d’Lupp hëlt an eng Rei Bëssegkeeten iwer Lëtzebuerg auspaakt. D’Texter vun däitschen Auteuren a vum Mars Klein selwer gi gespillt op Lëtzbuergesch an Däitsch.

Fünf Jahre lang spielte Mars Klein als Solo-Kabarettist mit eigenem, exklusiv deutschem Text und war eine der 'bissigsten' Stimmen der Luxemburger Kleinkunst-Szene. 2012 von Regisseur Claude Mangen für die Bühne 'reaktiviert', spielt er mit seinem erweiterten Ensemble jetzt ein drittes Programm - getreu dem Motto KMK: KLUGES MIT KRITISCHEM! P.S.: Für unser deutschsprachiges Publikum: 70% der Texte sind in deutscher Sprache.


MARS KLEIN

Erste Bühnen-Erfahrung 1967/68 als Bassist in der Beat-Band Hatcham S.E. 1978-82 vier Produktionen Solo-Kabarett mit eigenem [deutschsprachigem] Text auf der Keller-Bühne des Grand Théâtre in Luxemburg und auf Tournée. Theoretische Texte über die Satire. Recherche über Erika Mann’s Pfeffermühle in Luxemburg 1936/37.

Journalistische Arbeiten fürs Feuilleton des Tageblatt und Lëtzebuerger Land. 1981-1983 Sende-Reihen für RTL 92,5. Seit 2011 Serien über Literatur und Reisen für Radio 100,7. Mehrere Buch-Publikationen, so die Anthologien: Die Luxemburger in der Welt. Le Tour du Monde des Luxembourgeois 1775-1995 // Luxemburg. Menschen und Landschaften // Ruhm & Grösse in Bronze und Stein. Die schönsten Literatur-Denkmale in Europa. // Wat d’Hémecht war. Lëtzebuergesch Gedichter vun 1800 bis haut.


Bis 2010 Lehrer für deutsche Sprache und Literatur am Gymnasium. 1985-1995 Professeur-Attaché im Kultur-Ministerium. Mit-Initiator des Centre national de littérature in Mersch. 1992 Organisator der Retrospektive Männer vu Stol an Eisen. D’Aarbechter an der Lëtzebuerger Konscht 1890-1990. Gründungs-Mitglied der Fondation Servais, für die er 1993 landesweit einen Lese-Wettbewerb für Grundschüler organisierte.


2012 für die Bühne „reaktiviert“ vom Regisseur Claude Mangen in „Adel braucht Tadel! Republikanische Texte vom 18. Jahrhundert bis heute“ [mit Claude Mangen / Rudi Schubert]. 2016 das Tournée-Programm „Päerd sinn och nëmme Mënschen. E litteraresch-musikalesche Galopp op 2 a 4 Been“ [mit Véronique Kinnen / Sabine Rossbach / Rudi Schubert].


Dauer: 2 x 45’
General Information

1-3 DRIICHT
L-9764 MARNACH

See on the map

Date

Saturday, 29 February 2020


Time

20h00


Prices

Groupe : 17.00

Plein : 20.00

Moins de 26 ans : 10.00


Contact

http://tickets.luxembourg-ticket.lu/27536